„Virtuelles Kraftwerk“

Die Kirsch GmbH baut mit ihren Partnern seit dem Jahr 2008 ein „virtuelles Kraftwerk“ mit Netzersatzanlagen, zur Bereitstellung von Regelenergie, auf.

Das heißt, dass wir unseren Kunden die Möglichkeit geben, mit Netzersatzanlagen Regelenergie in den deutschen Energiemarkt zu liefern, um damit eine zusätzliche Wertschöpfung zu erlangen.

 

Zum Hintergrund:

Alle deutschen Übertragungsnetzbetreiber (RWE, E.ON, Vattenfall, EnBW) haben die Aufgabe, das Leistungsgleichgewicht in der jeweiligen  Regelzone ständig aufrecht zu erhalten und nach Bedarf Regelenergie zur Verfügung zu stellen. Es gibt mehrere Arten von Regelleistungen die unterschiedlichen Anforderungen unterliegen.

Die Voraussetzungen für die sogenannte Minutenreserve können durch Netzersatzanlagen mit entsprechender Ausstattung erfüllt werden und sind auch vom Gesetzgeber freigegeben.

Zur Information:

Im Jahr 2008 lagen die Erlöse aus der Minutenreserve für eine 1MW Netzersatzanlage im Mittel bei ca. 30.000,-€ pro Jahr.*

Hierbei handelt es sich nur um den Leistungspreis, d.h. die Netzersatzanlage steht nur auf Bereitschaft die Regelenergie liefern zu können. Interessant ist die Tatsache, dass die Anforderung zur Lieferung der Minutenreserve im letzten Jahr bei nur wenigen Stunden lag.

Selbstverständlich steht an erster Stelle die Notstromfunktion, welche absoluten Vorrang hat.

Über die Technik und Vermarktung der Netzersatzanlagen würden wir Sie gerne ausführlich in einem persönlichen Gespräch informieren.

 

* Der Leistungspreis wird täglich in 6 Zeitscheiben à 4 Stunden an der Leipziger Energiebörse gehandelt. Die genannten Zahlen können von den aktuellen Leistungspreisen abweichen.

Partner: 


Ansprechpartner

Jörg Delbos
Leiter Service

T +49 651 9660-200
F +49 651 9660-400

E-Mail senden